15.03.2019

Eine der teuersten Unterschriften des Lahn-Dill-Kreises

Foto: Gross/WNZFoto: Gross/WNZ

Faber & Schnepp Geschäftsführer Karl-Heinz Redant nimmt 9,1 Mio. € Auftrag für die Ausführung der Rohbauarbeiten des Neubaus der Goethe-Schule in Wetzlar entgegen - das größte Einzelgewerk, das der Lahn-Dill-Kreis jemals in Auftrag gegeben hat.

An der Frankfurter Straße in Wetzlar soll der 4-geschossige Neubau - Hessen größtes Oberstufengymnasium - auf einer Grundfläche von 75,0 x 65,0 m entstehen.

Unter der Projektleitung, Robert Hendriks und Bauleitung, Mathias Schunkert soll Mitte April mit den Rohbauarbeiten für den insgesamt 35 Mio. € teuren Neubau begonnen werden.

"Pädagogik und Architektur werden zusammen gelebt", so Schulleiter Carsten Scherließ zur Wetzlarer Neuen Zeitung. Auf dem Auladach soll als i-Tüpfelchen "Goethes Garten" auf einer Freifläche von gut 400,0 m² entstehen.

Die Fertigstellung ist für Ostern 2021 geplant, sodass in den Sommerferien rund 1000 Schüler möglichst reibungslos einziehen können.


Weitere Bilder:




← zurück
Ein Name für Leistung und Zuverlässigkeit.