17.04.2019

Spatenstich bei der Fa. Feig Electronic in Weilburg

Foto: Sabine GorenfloFoto: Sabine Gorenflo

Schon vor 20 Jahren hat Faber & Schnepp das erste Gebäude für die Fa. Feig Electronic in Weilburg errichtet.

"Raum für die Zukunft" nennt sich das neue Projekt der Fa. Feig Electronic. Noch in diesem Jahr wird die Firma wohl die Marke von 400 Mitarbeitern erreichen. Die bisherigen Kapazitäten reichen dafür nicht mehr aus, deshalb soll ein Gebäude mit einer Nettonutzfläche von 4200 Quadratmetern und flexibler Einteilung, das immer wieder an die Bedürfnisse angepasst werden kann, errichtet werden.

Der Neubau wird aus massivem Beton in Skelettbau erstellt und erhält ein Flachdach. Die Baukosten betragen insgesamt  zwölf Millionen Euro. Im Juli 2020 soll das Gebäude bezugsfertig sein, in dem dann ein Teil der Entwicklung, Vertrieb, Verwaltung und Geschäftsführung einziehen wird. Ziel der Fa. Feig ist es laut kaufmännischer Geschäftsführung (Christian Norwig) den Umsatz zu verdoppeln und zu wachsen.

Architekt ist Herr Ulrich Jaschek vom Architekturbüro Jaschek aus Stuttgart. Auch er begleitet die Fa. Feig seit dem ersten Neubau.





← zurück
Ein Name für Leistung und Zuverlässigkeit.